Yuveo Klinik

Wadenverkleinerung durch Nervdurchtrennung

Die Wadenverkleinerung durch Nervendurchtrennung (Denervation) bedeutet eine Durchtrennung der den Gastrocnemius-Muskel versorgenden Nervenstämme.

Nach der Nervdurchtrennung verkümmert der Muskel und führt so zur Umfangsverminderung. Diese ist jedoch nicht mit dem Effekt bei der Gastrocnemius-Entfernung zu vergleichen.

Vergleich zur Standard-Wadenverkleinerung

Bei der Nervendurchtrennung werden Umfangsverminderungen von 1,5 bis 3 cm erreicht. Dieses liegt daran, dass ein Großteil des Wadenmuskel-Volumens trotz der Schrumpfung verbleibt.

Weiterhin kann der Wadenmuskel auch von einzelnen Nervenästen versorgt werden, die nicht aus den typischen Bündeln in der Kniekehle stammen. Diese Ästchen können die verlorenen gegangenen Nervenstämme teilweise ersetzen und verhindern somit die gewünschte Muskelschrumpfung.

Selektives Vorgehen

Bei der sogenannten selektiven Neurektomie (Denervation) zur Wadenverkleinerung wird nicht nur der Nervenast des innenliegenden Kopfes des Gastrocnemius durchtrennt. Auch der Ast des seitlichen Muskelkopfes wird trotz der unmittelbaren Nähe zum Nervenast des M. Soleus, blockiert.

Vorteile

  • Verlaufen die Nerven normal, ist der Eingriff weniger aufwendig.
  • Es kann mit einer kurzen Genesungsphase gerechnet werden.
  • Wegen sehr geringer Wundflächen gerade im Vergleich zur Muskelentfenung und zum Fettabsaugen erniedrigtes Komplikationsrisiko.
  • Die Narben sind meist nahezu unsichtbar.
  • Im Vergleich zur Wadenreduktion ohne OP durch Unterspritzung mit Btx ist der Effekt permanent.

Nachteile

  • Durch atypische Nervenverläufe ist der Eingriff nur sehr erfahrenen Plastischen Chirurgen vorbehalten.
  • Die Wadenverkleinerung ist nur in geringerem Umfang möglich.
  • Es wird ein vollkommen gesunder Muskel denerviert.

Quellen:

The anatomic study and clinical observation of the neurectomy of the nerve to the medial Gastrocnemius muscle for calf reduction – Liu DL, Li XI, Shan L, Li Q, Yuan JL, Yuan Q. – Zhonghua Zheng Xing Wai Ke Za Zhi. 2007 Mar;23(2):125-7. Chinese

Selective neurectomy of the Gastrocnemius and soleus muscles for calf hypertrophy: an anatomical study and 700 clinical cases. – Tsai FC, Mardini S, Fong TH, Kang JH, Chou CM. – Plast Reconstr Surg. 2008 Jul;122(1):178-87.

Ähnliche Einträge

Liebe Patientin, lieber Patient,

wir freuen uns, Sie auch weiterhin persönlich in unserer Klinik in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Auf Grund der besonderen Umstände bieten wir als Alternative zu einem persönlichen Gespräch eine erste Besprechung per Videosprechstunde an.

Wenn Sie einen Termin für eine Videosprechstunde wünschen, nehmen Sie bitte vorher Kontakt zu uns auf.

Tel.: 0211/24790940  |   Kontaktformular

Unsere Praxismanagerin Frau Jennifer Möller wird Sie über die weiteren Schritte informieren.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr YUVEO-Team

Frau am Laptop nutzt Videosprechstunde