Yuveo Klinik

Mini-Facelift

Grundsätzlich ist das Facelifting die effektivste Methode zur Gesichtsstraffung. Hier werden wir Ihnen die Unterschiede zwischen Standard- und Mini-Facelift darstellen.

Beim Mini-Facelift handelt es sich um ein mittleres Facelift, bei welchem im Bereich der Wangenpartie und des Kieferwinkels eine Straffung erfolgt.

Der Effekt auf die Halserschlaffung und die Schläfen ist gering.

Das Mini-Facelift führen wir durch bei einer Gesichtshauterschlaffung, die sich noch im Anfangs- oder Mittelstadium befindet. Das heißt, die Patienten sind etwas jüngeren Alters.

Inhalt

Yuveo Klinik

Besonderheiten des Minifacelifts

Es ist ein geringerer Aufwand als beim klassischen Facelift notwendig, um eine effektive Staffung zu erzielen.

Minifacelift

Das Mini-Facelift setzen wir ein bei einer Gesichtshauterschlaffung, die sich noch im Anfangs- oder Mittelstadium befindet.

Vorteile

Dieses mittlere Facelifting eignet sich hervorragend, um die Wangenpartie und den Bereich des Kieferwinkels effektiv zu straffen.

Facelifting

Das klassische Facelifting ist die effektivste Operations-Methode zur Gesichtsstraffung.

Minifacelifting in der Yuveo Klinik

Das Minifacelifting kommt im Gegensatz zur normalen Gesichtsstraffung mit etwas weniger Narben aus.

Ob der etwas geringere Aufwand und die etwas kürzere Narbe zu der Gesichtsstraffung passen, die Sie sich wünschen, müssen wir gemeinsam entscheiden.

Die Schnittführung

Im Gegensatz zur großen Operation gestaltet sich die Schnittführung beim Mini-Facelifting etwas diskreter. Unser Yuveo-Team in Düsseldorf geht so vor, dass wir auf den Schnitt, der am Hinterkopf in den behaarten Bereich verläuft, verzichten können. Auch in Richtung Schläfen endet der Schnitt frühzeitig – und zwar am Ohransatz.

Facelift beim Mann

Die Besonderheiten beim Mann haben wir für Sie im Übersichts-Beitrag Facelifting beschrieben.

Auch das Mini-Facelift ist nur sekundär eine Hautstraffung.

Das Mini-Facelift ist nicht nur eine Straffung der Gesichtshaut. Auch beim Mini-Facelift steht die Straffung des SMAS (siehe Erklärung beim Facelift) im Vordergrund und ist für ein gutes und vor allem haltbares Ergebnis verantwortlich.

Durch das etwas kleinere Gesichtsareal und die kürzeren Schnittlinien ist der Straffungserfolg im Bereich des Halses allerdings deutlich geringer als beim herkömmlichen Facelift.

Facelifting
Leicht aufgehellt ist das Areal der Ablösung der Haut und der SMAS-Präparation. Stark aufgehellt ist das Hautareal, das beim Mini-Facelift entfernt wird. Die blaue Linie zeigt den Narbenverlauf. Gepunktete Linie: Narbe hinter dem Ohr. Pfeile: SMAS-Zugrichtung

Häufige Fragen zum Minifacelifting

In den ersten Tagen führt häufiges Kühlen zu weniger Schwellung und beschleunigt die Wundheilung.

Eine erhöhte Lage des Kopfes beim Schlafen ist nach dem Minifacelift aus demselben Grund empfehlenswert.

Starke Mimik und andere mechanische Belastungen des Operationsgebietes sollten besonders in der ersten Woche gering gehalten werden.

Eine Woche nach der OP werden die feinen Fäden vor dem Ohr entfernt. Das Nahtmaterial hinter den Ohren wird erst nach 2 Wochen gezogen.

KostenDie Preise beim Facelifting können von Arzt zu Arzt stark variieren. Sie hängen von mehreren Dingen ab:

  1. Umfang der Facelifting-Operation
  2. Länge des Aufenthaltes in der Klinik
  3. Preise für die Narkose
  4. Honorar des Plastischen Chirurgen

Preise beim Mini-Facelifting

Die Kosten für das Mini-Facelift sind wegen des geringeren Ausmaßes der Operation niedriger als beim normalen Facelifting. Sie müssen meist Preise zwischen 4500 € bis 6000 € in Betracht ziehen.

Die Vollnarkose mit ungefähr 300 bis 900 € kommt noch hinzu. Bei einigen Plastischen Chirurgen werden Preise für den Klinikaufenthalt hinzugefügt. Diese können 100 bis 350 € pro Übernachtung betragen.

Wird das Mini- Facelifting in örtlicher Betäubung mit Dämmer-Schlaf (Sedierung) durchgeführt, reduzieren sich die Preise leicht. Der Dämmerschlaf kostet im Durchschnitt 50 bis 60 % weniger als die Allgemeinnarkose.

Faktencheck

  • Behandlungsdauer:
    etwa 2 Stunden
  • Betäubung:
    örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf, ggf. Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:
    1 Tag stationär
  • Nachbehandlung:
    Kühlen, Kopf hochlagern, Fädenziehen nach 1 bis 2 Wochen
  • Kosten:
    OP: 4.500 bis 6.000 €, Vollnarkose: 300 bis 900 € oder Dämmerschlaf: 150 bis 450 €, Klinikaufenthalt: 100 bis 350 € pro Übernachtung

Vorteile des Mini-Facelifts

Das Mini-Facelift bietet im Vergleich zur klassischen Gesichtsstraffung folgende Vorteile:

  • Kleinerer Schnitt als beim herkömmlichen Facelift
  • Die OP-Zeit ist etwas kürzer.
  • Kleinere Wundhöhlen und eine schnellere Wundheilung.
  • Geringere Komplikationsrate
  • Die postoperative Heilungsphase ist etwas verkürzt.
  • Der geringere Aufwand schlägt sich meist auch in etwas geringeren Kosten nieder.
Facelifting

Liebe Patientin, lieber Patient,

wir freuen uns, Sie auch weiterhin persönlich in unserer Klinik in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Auf Grund der besonderen Umstände bieten wir als Alternative zu einem persönlichen Gespräch eine erste Besprechung per Videosprechstunde an.

Wenn Sie einen Termin für eine Videosprechstunde wünschen, nehmen Sie bitte vorher Kontakt zu uns auf.

Tel.: 0211/24790940  |   Kontaktformular

Unsere Praxismanagerin Frau Jennifer Möller wird Sie über die weiteren Schritte informieren.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr YUVEO-Team

Frau am Laptop nutzt Videosprechstunde