Archiv: Enzyklopädie

Hier finden Sie eine Übersicht zu einigen plastisch-chirurgischen und zum Teil auch chirurgischen Leiden. Für nähere Informationen klicken Sie auf den Link.

G-Punktvergrößerung

G-Punkt-Vergrößerung – Aufspritzung

In der Intimchirurgie gibt es heute verschiedene Optionen zur operativen Korrektur. Dazu gehört neben der Schamlippenverkleinerung und der Vaginalstraffung auch die G-Punkt-Vergrößerung. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Folgenden. Der G-Punkt ist ein hochsensibler Bereich der Vorderwand der Vagina. Er spielt eine wichtige Rolle im Sexualempfinden. Dieses Areal wurde 1950 von Dr.

Gesichtsstraffung / Gesichtslifting

Gesichtsstraffung
Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten der operativen Gesichtsstraffung mit Verweisen zu den Hauptthemen. Sie finden einen kurzen Überblick zum Facelifting, Stirnlifting und zur Halsstraffung.

Gigantomastie – zu große Brust

Gigantomastie:
Die Makromastie, also die zu große Brustanlage, gehört ebenso wie die Mikromastie (zu kleine Brustanlage) zu den Brustfehlbildungen. Aber wo ist die Grenze, ab welcher man von einer Makromastie bzw. Brustfehlbildung sprechen kann? Diese Grenze ist von Frau zu Frau verschieden. Sie hängt von der Körpergröße und von der Körperstatur ab. In manchen Lehrbüchern orientiert sich die Einschätzung einer Makromastie an Grammzahlen.

Golferarm

Der Golferarm ist auch bekannt unter den Bezeichnungen Golferellenbogen, Golfarm oder medizinisch Epicondylitis medialis humeri. Es handelt es sich, wie bei dem Tennisarm um eine Sehnenursprungsentzündung (Sehnenursprungstendinose). Allerding ist beim Golferarm die Innenseite des Ellenbogengelenkes beeinträchtigt. Die Unterambeugemuskulatur am inneren Oberarmknorren, an der Kleinfingerseite des Ellenbogengelenkes ist durch eine berufliche oder sportliche (u.a. Golf) Überbeanspruchung

Grützbeutel, Atherome

Grützbeutel, Atherome, epidermale Zyste, Epidermalzyste oder Trichilemmalzyste sind viele Bezeichnungen für ein und die Selbe Erkrankung. Es handelt sich beim Grützbeutel um die Folge einer verstopften Talgdrüse. Diese ist zuständig für die natürliche Fettung der Haut. Verstopft die Talgdrüse, so entleert sie ihren Talg nach innen, so dass er sich unterhalb der Haut ansammelt. Der Talg ist eine weißlich-gräuliche Substanz, die im Grützbeutel aus kleinen Bröckchen besteht.