Yuveo Klinik

Vaginalstraffung / Scheidenverengung in Düsseldorf

Die Vaginalstraffung oder operative Scheidenverengung nimmt in der Intimchirurgie einen immer größeren Stellenwert ein.

Der Leidensdruck der Frauen, die meist nach natürlichen Geburten an einer erweiterten Vaginalwand leiden, ist nicht zu unterschätzen. Insbesondere wenn es sich bei der Geburt um recht große Kinder handelte, kann sich die gedehnte Scheidenwand nach der Schwangerschaft nicht mehr zurückbilden

Dieses kann das Sexualleben äußerst negativ beeinflussen und auch über eine psychosoziale Störung aufgrund des veränderten Genitalbereiches zu Problemen im Privatleben, Alltag und auch im Berufsleben führen.

Die Vaginalstraffung wird bei uns in der Intimchirurgie in Düsseldorf häufig mit der Schamlippenverkleinerung kombiniert, da der operative Mehraufwand in einer Simultanoperation geringer ist, als wenn wir die beiden Eingriffe getrennt voneinander durchführen würden.

Dazu kommt die einmalige Heilungsphase und Schonung, die bei der Scheidenstraffung und Schamlippen-OP beinahe identisch sind.

Inhalt

Yuveo Klinik

Besonderheiten der Scheidenverengung

Während wir die klassische Scheidenstraffung chirurgisch durchführen, gibt es Alternativen mit Fillern und Eigenfett, die auch eine gewisse Straffung herbeiführen können.

Chirurgische Scheidenverengung

Die Vaginalstraffung hilft Frauen, die nach der natürlichen Geburt an einer erweiterten Scheidenwand leiden.

Scheidenstraffung mit Hyaluronsäure

Dies ist eine Unterspritzung mit bewährten Fillern, die weder eine Fettabsaugung noch OP erfordert.

Die klassische Scheiden- oder Vaginalstraffung erfolgt in Düsseldorf chirurgisch.

Ablauf der OP

Die Scheidenverengung (-straffung) wird üblicherweise in Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. eine Stunde.

Der Eingriff in der Intimchirurgie in Düsseldorf kann stationär oder ambulant erfolgen.

Die Naht legt unser Team aus Plastischen Chirurgen in der Regel mit selbstauflösenden Fäden an.

 

vaginalstraffung

Häufige Fragen zur Scheidenverengung

Bei der Eigenfettunterspritzung gewinnen wir, wie im entsprechenden Beitrag beschrieben, Fett in Form einer Fettabsaugung. Dieses funktioniert auch bei schlanken Frauen, da nicht sehr viel Fett benötigt wird.

Das Fett bereitet unser Düsseldorfer Intimchirurgie-Team dann in einer Zentrifuge so auf, dass Flüssigkeiten und Blut separiert werden. Ebenfalls werden grobe Strukturen entfernt.

Anschließend spritzen wir das Eigenfett in die Vaginalwand ein und können durch die Volumenvermehrung die Vagina straffen. Das eingeheilte Fett verbleibt langfristig. Jedoch heilt es nicht komplett ein, so dass die kleine Operation ggf. wiederholt werden muss.

In der Regel führen wir die Prozedur in Dämmerschlaf oder Vollnarkose durch.

Die Scheidenstraffung mit Hyaluronsäure ist einfacher, denn hier können wir den Frauen den Schritt zur Gewinnung des Eigenfettes mittels Fettabsaugung ersparen.

Das Material steht schon bereit und kann injiziert werden. Die Vagina auf diese Art zu straffen, kann in örtlicher Betäubung erfolgen oder besser im Dämmerschlaf.

Im Gegensatz zur Eigenfettunterspritzung hält die Behandlung mit Hyaluronsäure nur ca. 9–12 Monate und muss dann, um ein bleibendes Ergebnis der Scheidenstraffung zu erreichen, in der Intimchirurgie der Yuveo Klinik in Düsseldorf wiederholt werden.

Die Vaginalstraffung wird auch bei uns in der Intimchirurgie in Düsseldorf häufig mit der Schamlippenverkleinerung kombiniert, da der operative Mehraufwand in einer Simultanoperation geringer ist, als wenn wir die beiden Eingriffe getrennt voneinander durchführen würden.

Dazu kommt die einmalige Heilungsphase und Schonung, die bei der Scheidenstraffung und Schamlippen-OP beinahe identisch sind.

Insbesondere in den ersten Tagen nach der Straffung sind Ruhe und körperliche Schonung für die operierten Frauen wichtig.

Sportliche Aktivitäten und Verkehr sollten ca. 4 bis 6 Wochen unterlassen werden, damit die Naht stabil verheilen und nicht mehr einreißen kann.

Es ist kein Fädenziehen nötig, nachdem wir die Scheide verengt haben.

Die Nachbehandlung der Vaginalverengung in der Intimchirurgie in Düsseldorf ist identisch, wenn der Eingriff mit einer Schamlippenkorrektur kombiniert wird.

 

Faktencheck zur klassischen OP-Variante

  • Behandlungsdauer:
    etwa eine Stunde
  • Betäubung:
    Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:
    ambulant oder stationär
  • Nachbehandlung:
    Verband, Kompressen, Kamillensitzbad
  • Gesellschaftsfähigkeit:
    nach einigen Tagen
  • Sport:
    4 bis 6 Wochen auf Sport verzichten
  • Kosten: OP: 1200–2500 €, Vollnarkose: 450–900 €, Klinikaufenthalt: 200–500 pro Tag

Weitere Informationen und verwandte Themen

Operationen und Behandlungen zur Korrektur von Schwangerschaftsfolgen werden im englischsprachigen Raum gerne „Mommy Makeover“ genannt, also zu Deutsch ‚Muttiüberarbeitung‘.

Zu diesem Themengebiet gehören typischerweise auch die Bauchstraffung, die Brustvergrößerung, die Bruststraffung und die Kombination der beiden letzten Verfahren.

Gerne informieren wir Sie auch über die G-Punkt-Vergrößerung oder die Fettabsaugung am Schamhügel.

Schamlippenverkleinerung und -vergrößerung

Liebe Patientin, lieber Patient,

wir freuen uns, Sie auch weiterhin persönlich in unserer Klinik in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Auf Grund der besonderen Umstände bieten wir als Alternative zu einem persönlichen Gespräch eine erste Besprechung per Videosprechstunde an.

Wenn Sie einen Termin für eine Videosprechstunde wünschen, nehmen Sie bitte vorher Kontakt zu uns auf.

Tel.: 0211/24790940  |   Kontaktformular

Unsere Praxismanagerin Frau Jennifer Möller wird Sie über die weiteren Schritte informieren.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr YUVEO-Team

Frau am Laptop nutzt Videosprechstunde