Vaginalstraffung / Scheidenverengung in Düsseldorf

Die Vaginalstraffung oder operative Scheidenverengung nimmt in der Intimchirurgie einen immer größeren Stellenwert ein. Der Leidensdruck der Frauen, die meist nach natürlichen Geburten an einer erweiterten Vaginalwand leiden, ist nicht zu unterschätzen. Dieses kann das Sexualleben äußerst negativ beeinflussen und auch über eine psychosoziale Störung aufgrund des veränderten Genitalbereiches zu Problemen im Privatleben, Alltag und auch im Berufsleben führen.

In den meisten Fällen ist die erweiterte Scheide (Vagina) eine Folge natürlicher Geburten. Insbesondere wenn es sich bei der Geburt um recht große Kinder handelte, kann sich die gedehnte Scheidenwand nach der Schwangerschaft nicht mehr zurückbilden. Operationen und Behandlungen zur Korrektur von Schwangerschaftsfolgen werden im englischsprachigen Raum gerne „Mommy Makeover“ genannt, also zu Deutsch ‚Muttiüberarbeitung‘. Zu diesem Themengebiet gehören typischerweise auch die Bauchstraffung, die Brustvergrößerung, die Bruststraffung und die Kombination der beiden letzten Verfahren.

Die Vaginalstraffung wird auch bei uns in Düsseldorf häufig mit der Schamlippenverkleinerung kombiniert, da der operative Mehraufwand in einer Simultanoperation geringer ist, als wenn wir die beiden Eingriffe getrennt voneinander durchführen würden. Dazu kommt die einmalige Heilungsphase und Schonung, die bei der Scheidenstraffung und Schamlippen-OP beinahe identisch sind.

Wenn man die im Folgenden beschriebene Operation zur Scheidenstraffung scheut, kann man sich auch in unserer Düsseldorfer Klinik über die G-Punkt Vergrößerung informieren und sich gegebenenfalls für einen kleineren Eingriff, um die Scheide verengen zu lassen, oder eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure entscheiden.

Unser Team aus Plastischen Chirurgen muss jedoch dazu anmerken, dass Letztere nicht von bleibender Dauer ist.

 

Jetzt Termin vereinbaren

YUVEO KLINIK

Kaiserswerther Str. 119
40474 Düsseldorf

info@YUVEO.de
T 0211 24790940
F 0211 24790949
Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr

Bei einer deutlichen Erweiterung der Scheidenwand inklusive ihrer Muskulatur wird dieser Überschuss im Rahmen der Vaginalstraffung = Vaginalverengung weggeschnitten. Wir schonen dabei die Muskulatur und vernähen sie derart, dass diese verstärkt ist. Die Vagina straffen bedeutet: Wir reduzieren den Überschuss an der Hinterwand der Scheide (Vagina), da die Vorderwand sehr wichtig ist für das Empfinden. Die Größe des zu entfernenden Streifens, um die Vagina zu straffen, ist abhängig vom Ausmaß der Erweiterung.

Die Scheidenverengung (-straffung) wird üblicherweise in Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. eine Stunde. Der Eingriff in unserer Yuveo Klinik in Düsseldorf kann stationär oder ambulant erfolgen. Die Naht legt unser Team aus Plastischen Chirurgen in der Regel mit selbstauflösenden Fäden an, damit kein Fädenziehen nötig wird, nachdem wir die Scheide verengt haben.

Insbesondere in den ersten Tagen nach der Straffung sind Ruhe und körperliche Schonung für die operierten Frauen wichtig. Sportliche Aktivitäten und Verkehr sollten ca. 4 – 6 Wochen unterlassen werden, damit die Naht stabil verheilen und nicht mehr einreißen kann. Die Nachbehandlung der Vaginalverengung in unserer Klinik in Düsseldorf ist identisch, wenn der Eingriff mit einer Schamlippenkorrektur kombiniert wird.

Zu den entstehenden Kosten informieren wir Sie unter dem Menüpunkt Schamlippenverkleinerung.

In Abhängigkeit davon, ob die Erweiterung der Scheide (Vagina) stark oder diskret ausgebildet ist und ob z. B. bei älteren Frauen auch eine Absenkung des Beckenbodens vorhanden ist, gibt es noch weitere Möglichkeiten, um eine Scheidenverengung zu erreichen. Dazu gehören die Eigenfettunterspritzung, die Unterspritzung mit Hyaluronsäure, die Laserbehandlung und andere Verfahren.

Bei der Eigenfettunterspritzung gewinnen wir, wie im entsprechenden Beitrag beschrieben, Fett in Form einer Fettabsaugung gewonnen. Dieses funktioniert auch bei schlanken Frauen, da nicht sehr viel Fett benötigt wird. Das Fett bereitet unser Düsseldorfer Team dann in einer Zentrifuge so auf, dass Flüssigkeiten und Blut separiert werden. Ebenfalls werden grobe Strukturen entfernt. Anschließend spritzen wir das Eigenfett in die Vaginalwand ein und können durch die Volumenvermehrung die Vagina straffen. Das eingeheilte Fett verbleibt langfristig. Jedoch heilt es nicht komplett ein, so dass die kleine Operation ggf. wiederholt werden muss. In der Regel führen wir die Prozedur in Dämmerschlaf oder Vollnarkose durch.

Die Scheidenstraffung mit Hyaluronsäure ist einfacher, denn hier denn hier können wir den Frauen den Schritt zur Gewinnung des Eigenfettes mittels Fettabsaugung ersparen. Das Material steht schon bereit und kann injiziert werden. Die Vagina auf diese Art zu straffen, kann in örtlicher Betäubung erfolgen oder besser im Dämmerschlaf. Im Gegensatz zur Eigenfettunterspritzung hält die Behandlung mit Hyaluronsäure nur ca. 9 – 12 Monate und muss dann, um ein bleibendes Ergebnis der Scheidenstraffung zu erreichen, in der Yuveo Klinik in Düsseldorf wiederholt werden.