Intimchirurgie (Intimkorrektur) in Düsseldorf

Lange waren Eingriffe der Intimchirurgie wenig angesehen. Auch heute noch werden diese kontrovers diskutiert, insbesondere dann, wenn es sich um jüngere Patientinnen/Patienten handelt. Tatsächlich hat die Frequenz diesbezüglich in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die meisten dieser Operationen gehören heute zum Standardrepertoire eines Plastischen Chirurgen. So führen wir in der YUVEO KLINIK in Düsseldorf die unten beschriebenen Intim-OPs routinemäßig durch. Über die weiterführenden Links erhalten Sie nähere Informationen. Oftmals werden werden Eingriffe im Intimbereich mit anderen Operationen im Sinne eines Mommy Makeovers kombiniert.

Jetzt Termin vereinbaren

YUVEO KLINIK

Kaiserswerther Str. 119
40474 Düsseldorf

info@YUVEO.de
T 0211 24790940
F 0211 24790949
Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr

  • Die häufigste Operation im Intim-Bereich ist die Schamlippenverkleinerung. Meist geht es hier um die Verkleinerung der inneren Labien. Gelegentlich werden bei großen äußeren Schamlippen diese einer operativen Korrektur unterzogen. Korrekturen an den Schamlippen werden in der Fachsprache auch Labioplastik, Labienkorrektur oder je nach Form der Korrektur auch Labienreduktion bzw. Labienaugmentation genannt.
  • Die Kosten der Schamlippenverkleinerung sind selbst in Deutschland unterschiedlich. Bei der Preisbildung spielen der Umfang der Korrektur in Abhängigkeit vom Befund und die Kosten für den Dämmerschlaf bzw. die Vollnarkose eine Rolle. Ein stationärer Aufenthalt ist eher nicht nötig. Letzten Endes sind die entstehenden Kosten auch individuell vom Operateur abhängig.
  • Die Schamlippenkorrektur wird auch Labioplastik oder Labienkorrektur genannt. Mehr und mehr Frauen lassen sich die als unschön empfundenen Labien operieren. Bei Beschwerden, die im allgemeinen Schmerzen bedeuten, liegt eine medizinische Indikation für die Schamlippenkorrektur vor. Bis zu 63 % der Patientinnen, die sich einer Labienreduktion unterziehen, tun dieses aus funktionellen, also medizinischen, Gründen, 37 % aus rein ästhetischer Indikation.
  • Die Vaginalstraffung oder operative Scheidenverengung gehört zu den maßnahmen der operativen Eingiffe im Genitalbereich, welche heute immer beliebter werden. Der Leidensdruck jener Frauen, die oftmals nach natürlichen Geburten an einer Überdehnung der Vagina-Wand leiden, ist hoch. Dieses beeinträchtigt das Sexualleben äußerst negativ. Über eine psychosoziale Störung wird die Lebensqualität der Frauen sowohl im Privatleben, Alltag als auch im Berufsleben sehr stark eingeschränkt. Die Scheide (Vagina) mit geeigneten Methoden verengen bedeutet eine deutliche Verbesserung der Situation.
  • In der Tat lässt sich die Klitorisvorhaut entfernen durch eine operative Intervention, wobei es sich mehr um eine Reduktion als eine komplette Entfernung handelt, ähnlich wie bei der männlichen Beschneidung. Die Gründe für diese Form der Intimchirurgie liegen zum einen in dem von den betroffenen Frauen als unästhetisch empfundenen Erscheinungsbild, zum anderen aber auch in der mangelnden Empfindsamkeit der Klitoris. Durch die Reduktion ist diese exponiert und zur erhöhten Erregbarkeit fähig. Weitere Einzelheiten finden Sie im Beitrag.
  • Die isolierte Schamhügelstraffung führen wir in Düsseldorf durch, wenn ausschließlich eine Schamhügelkorrektur vorgenommen werden soll. Der Venushügel ist stark erschlafft und hängt in extremen Fällen bis über die Geschlechtsorgane. Unser Team aus Plastischen Chirurgen in Düsseldorf legt einen spindelförmigen Schnitt über dem Schamhügel an und entfernt anschließend Haut und Unterhautfettgewebe. Hier beachten wir besonders die suffiziente Fixierung des Gewebes, damit wir ein erneutes Absacken verhindern können.
  • Eine reine Fettabsaugung am Schamhügel können wir durchführen, wenn kein Hautüberschuss vorhanden ist, sondern lediglich eine Fettverteilungsstörung vorliegt. Bei starken Fettansammlungen kann jedoch nach dem Absaugen eine Straffung erforderlich werden, wenn die Haut nicht mehr ausreichend zu schrumpfen in der Lage ist. Nicht selten wird eine Kombination mit weiteren OPs bezüglich des Genitalbereiches praktiziert.
  • Die G-Punkt-Vergrößerung kann nicht-invasiv oder mit Hilfe von Eigenfett geschehen. Bei der Korrektur mit Hyaluronsäure handelt es sich um eine Unterspritzung. Bei der Eigenfettunterspritzung kann man eigentlich erst von einem Eingiff im Intimbereich sprechen, da hier das Fett im Sinne einer Fettabsaugung entnommen werden muss. Eine echte G-Punkt-Vergrößerung erreicht man mit diesen Techniken nicht im wahren Sinne des Wortes. Genauer genommen heben wir diesen Bereich an, so dass dieser während der Stimulation mehr Druck erfährt, wodurch die feinen Nerven stärker gereizt werden, und die Empfindsamkeit wächst.
  • Was muss ich wissen, wenn ich das Jungfernhäutchen nähen lassen möchte? In diesem Beitrag erfahren Sie, wie die Operation durchgeführt wird, was bei der Nachbehandlung zu beachten ist und mit welchen Kosten, auch für die Betäubung, bzw. die Sedierung gerechnet werden muss. Je nach Ausmaß des Befundes nehmen wir eine Naht oder eine Rekonstruktion des Hymens (Hymenoplastik) vor. Postoperativ ist nach regelrechter Abheilung nicht zu erkennen, dass ein chirurgischer Eingriff an der Vagina vorgenommen worden ist.

Den Begriff Mommy Makeover verwenden wir dann, wenn wir von Korrekturen sprechen, die Schwangerschaftsfolgen beheben sollen. Neben größeren operativen Maßnahmen gehört auch die Intimkorrektur oftmals zu diesem Kreis. Zu den größeren OPs gehört klassischer Weise die Bauchstraffung, die wegen der Bauchhauterschlaffung und Rektusdiastase nötig sein kann. Dieses gilt insbesondere bei einer starken Überdehnung der Bauchdecke nach Zwillingsschwangerschaften oder Querlagen.

Zu den häufigsten Korrekturen beim Mommy makeover gehören weiterhin die Brust-OP, wie die Bruststraffung und die Brustvergrößerung oder die Kombination beider Eingriffe.

Sehr häufig ist auch der Wunsch nach Eingiffen im Intimbereich vorhanden. Oftmals ist beim natürlichen Geburtsvorgang der Geburtskanal bleibend erweitert und beschert wegen seiner Laxizität nicht selten Probleme in der Partnerschaft. Mit Hilfe einer Vaginalstraffung können wir die Scheide verengen – so wie sie einmal vor der Geburt des Kindes war. Auch die Labien sind oftmals überdehnt und vergrößert und können von unserem Düsseldorfer Team aus  Plastisch-Ästhetischen Chirurgen  mittels Schamlippenreduktion verkleinert werden.

Im Rahmen eines Mommy Makeover werden häufig verschiedene operative Maßnahmen, so auch die der Chirurgie des Intimbereiches, mit z. B. der Brust-OP und der Bauchdeckenstraffung kombiniert. Auch kann zusätzlich eine Fettabsaugung an den Problemstellen erfolgen und zusätzlich eine Faltenunterspritzung u. a. durchgeführt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie haben nur eine postoperative Heilungsphase und eine Operation. Auch wenn die Narkosezeit dafür länger ist, ist diese kürzer, als wenn man die Eingriffe einzeln durchführen lassen würde.