Yuveo Klinik

Z-Plastik

Z-Plastik Z-Lappenplastik

Was ist eine Z-Plastik?

Die Z-Plastik, auch Z-Lappenplastik genannt, gehört zu den Hautlappenplastiken. Sie dient insbesondere der Umverteilung der Hautspannung und der Veränderung des Narbenverlaufes.

Erklärung der Z-Lappen-Plastik

Das obige Bild zeigt das Prinzip der Z-Plastik. In ca. 60°-Stellung zur vorhandenen Narbe wird von deren Enden eingeschnitten, so dass in der Regel 2 gleichgroße dreieckige Hautlappen entstehen. Die Narbe wird ausgeschnitten wodurch das Z-förmige Schnittmuster der Z-Plastik entsteht.

Die Lappen werden nun gegeneinander ausgetauscht (grüne Pfeile). Das Resultat ist nun ein Z dessen mittlere gerade senkrecht zum ursprünglichen Narbenverlauf liegt. Die Narbe wurde somit umgelagert und verlängert.

fortlaufende Z-Lappen-Plastik

Fortlaufende Z-Plastik

Die auf dem Bild zusehende fortlaufende Z-Plastik ermöglicht die Korrektur längerer Narben und Narbenstränge. Das Grundprinzip ist dasselbe, wie im letzten Absatz beschrieben.

Anwendung

Die Z-Plastik hat u.a. folgende Heilanzeigen in der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie:

  • Bei Verbrennungen korrigiert man mittels Z-Plastik insbesondere Narbensträngen.
  • Beim Morbus Dupuytren ist oft die Haut der Finger in Längsrichtung verkürzt. Auch hier kann man die Haut mittels Z-Lappenplastik günstig umverteilen.

Ähnliche Einträge

Liebe Patientin, lieber Patient,

wir freuen uns, Sie auch weiterhin persönlich in unserer Klinik in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Auf Grund der besonderen Umstände bieten wir als Alternative zu einem persönlichen Gespräch eine erste Besprechung per Videosprechstunde an.

Wenn Sie einen Termin für eine Videosprechstunde wünschen, nehmen Sie bitte vorher Kontakt zu uns auf.

Tel.: 0211/24790940  |   Kontaktformular

Unsere Praxismanagerin Frau Jennifer Möller wird Sie über die weiteren Schritte informieren.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr YUVEO-Team

Frau am Laptop nutzt Videosprechstunde