Archiv: Enzyklopädie

Hier finden Sie eine Übersicht zu einigen plastisch-chirurgischen und zum Teil auch chirurgischen Leiden. Für nähere Informationen klicken Sie auf den Link.

Ledderhose – Morbus

Der Morbus Ledderhose ist eine Plantarfibromatose. Bild: Sie sehen eine ca. 2cm breite Strangbildung der sog. Plantarfaszie bei Morbus Ledderhose. Im Vordergrund steht bei diesem Patienten allerdings der Morbus Dupuytren der Hand mit deutlicher Verkrümmung der Finger. Am Fuß gibt er keinerlei Beschwerden an, so dass keine Notwendigkeit für eine Behandlung besteht. Bei beginnenden Druckbeschwerden

Links für Plastische Chirurgie – Handchirurgie – Medizin

Medizin und Gesundheit AWMF Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) wurde im November 1962 in Frankfurt/Main als nicht eingetragener, gemeinnütziger Verein gegründet. Seit 1995 koordiniert die AWMF die Entwicklung von Leitlinien für Diagnostik und Therapie für die medizinischen Fachgebiete durch die einzelnen Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Bundesärztekammer Die Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Ärztekammern) ist die

Lipom

Das Lipom, eine Fettgeschwulst, ist gutartig und wächst langsam. Es ist meist gut abgekapselt und ist am häufigsten im Unterhaut-Fettgewebe (Bauch, Rücken, Arme, Beine, Hals, Kopf) zu finden. Das Lipom tritt aber auch in der Muskulatur, im Brustkorb (im Mediastinum) und in der Bauchhöhle auf. Auch Organe können betroffen sein. Prinzipiell kann es überall dort

Lipomatose – Fettverteilungsstörung

Die Lipomatose ist eine Erkrankung, die mit einer Fettverteilungsstörung einhergeht, bei der multiple (viele) Lipome oder eine lipomartige Fettgewebsanhäufung in bestimmten Regionen zu finden sind. Es handelt sich um eine sehr seltene Erkrankung. Die Definitionen können in verschiedenen Quellen variieren. Es gibt zum Beispiel Autoren, die das Lipödem nicht zu der Lipomatose zählen.

Lippenlifting

Bild oben: Links sehen Sie eine schmale Oberlippe und einen relativ langen Abstand zwischen Nasenbasis und der Oberlippenkante, der reduziert werden soll. Dies sind günstige Verhältnisse für die Durchführung eines direkten Lippenliftings. Links sehen Sie weiß markiert das Areal, welches weggeschnitten wird, um die Oberlippe der Nasenbasis anzunähern.   Was ist ein Lippenlifting? Bei dem

Lippenverkleinerung Lippenreduktion

Lippenverkleinerung

Welche Gründe führen zum Wunsch einer Lippenverkleinerung? Die Lippenverkleinerung ist ein Eingriff, der deutlich seltener durchgeführt wird, als die Lippenvergrößerung. Jedoch gibt es auch Befunde sehr großer Lippen-Anlagen. Dies betrifft häufiger die Unterlippe als die Oberlippe. Beim Down-Syndrom (Trisomie 21) und anderen Syndromen sind übergroße Lippen häufiger anzutreffen. Sehr häufig ist die Ursachen allerdings die

Loge-de-Guyon-Syndrom

  Bild: Typischer Befund des Loge de Guyon Syndroms mit Muskelschwund zwischen dem 1. und 2. Mittelhandknochen.     Beim Loge de Guyon Syndrom ist ähnlich dem Karpaltunnelsyndrom die Ursache eine Enge in einer Nervenloge. Auch hier gilt, dass die eigentliche Ursache oft im Verborgenen bleibt. Gelegentlich ist jedoch Sehnenscheidenentzündung oder ein Ganglion (Überbeine) zu