Jungfernhäutchen nähen lassen, wiederherstellen – Intimchirurgie Düsseldorf

In der Intimchirurgie gibt es heute verschiedene Möglichkeiten der chirurgischen Korrektur. Dazu gehört neben der Schamlippenverkleinerung und der Vaginalstraffung auch, wenn man sich aus triftigem Grund das Jungfernhäutchen nähen lassen will oder muss. Was es damit auf sich hat, erläutern Ihnen unsere Intimchirurgen im folgenden Beitrag.

Die intimchirurgische OP zur Wiederherstellung des Jungfernhäutchens in der Yuveo Klinik Düsseldorf

Die Operation zur Wiederhellstellung des Jungfernhäutchens kann nach entsprechender Vorbereitung und einer ausführlichen Aufklärung durch unsere Intimchirurgen in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf oder auf Wunsch mit Vollnarkose durchgeführt werden. Grundsätzlich ist selbst eine örtliche Betäubung möglich, jedoch nicht unbedingt angenehm. Daher empfiehlt Ihnen unser Düsseldorfer Team in der Regel zumindest einen Dämmerschlaf (Sedierung).

Wenn die Betäubung wirkt, gehen wir je nach Befund unterschiedlich vor. In der Tat gibt es Frauen, die gar kein Jungfernhäutchen (Hymen) besitzen, so dass es mit dem Nähen lassen nicht immer so einfach ist, wie man primär denkt. In solchen Fällen wenden wir Lappenplastiken an, bei denen Häutchen verschoben und vernäht werden, so dass diese wie gewünscht verwachsen.

Bei einem Einriss kann man je nach Befund das Jungfernhäutchen nähen lassen, insbesondere dann wenn noch einiges davon übrig ist. Dieses ist dann der einfachere Fall. Wenn nicht mehr viel davon übrig ist, muss unser Intimchirurgie-Team hier ggf. eine Hautverschiebung (bzw. Schleimhautverschiebung) durchführen.

Die Operation dauert je nach dem oben beschriebenen Befund 30-45 Minuten und kann ambulant durchgeführt werden. Anschließend verbleiben die frisch operierten Patienten zur Beobachtung für ca. eine weitere halbe Stunde zur Überwachung in unserer Düsseldorfer Klinik.

Nachbehandlung der Jungfernhäutchen-OP in der Intimchirurgie der Yuveo Klinik

Nachdem man sich das Jungfernhäutchen nähen lassen hat, muss man folgende Dinge beachten, damit eine komplikationslose Wundheilung gewährleistet ist.

  • Die Schmerzen sind nach dieser Operation sehr moderat. Dennoch geben wir immer Schmerzmittel mit, damit man diese bei Bedarf einnehmen kann.
  • Postoperativ wird die Wundfläche mit einer Binde bedeckt. Die Wunde kann gelegentlich noch etwas nässen oder leicht bluten.
  • Der Alltag ist so gut wie nicht eingeschränkt. Bettruhe muss nicht gehalten werden.
  • Eine Schonung im Sinne von Sportkarenz sollte streng für 5 bis 6 Wochen eingehalten werden. Diese gilt auch für Radfahren und ähnliche lokale Belastungen.
  • Die Fäden müssen nicht gezogen werden, wenn mit selbstauflösenden Fäden genäht wird. Nur wenn Menschen zu Fadenreaktionen bei selbstauflösendem Nahtmaterial neigen, würden Fäden verwendet werden, welche nach ca. 2 Wochen in der Yuveo Klinik gezogen werden müssen.
  • Eine besondere Narbenpflege ist nicht erforderlich, solange die Schonzeiten eingehalten werden und die Naht regelrecht verheilt.

Mit welchen Kosten geht es einher, das Jungfernhäutchen nähen zu lassen?

Die Kosten dieser intimchirurgischen Operation hängen von verschiedenen Faktoren ab. In Deutschland muss man mit folgenden Preisen rechnen:

Allein der Dämmerschlaf, wenn dieser gewünscht wird, kostet 300–400 € je nachdem wie lange die Wiederherstellung des Hymens dauert. Wenn eine Vollnarkose gewünscht wird, kann es etwas teurer werden: 500–600 €. Für die Operation müssen Sie ca. 1700 € einkalkulieren. Wenn nur in örtlicher Betäubung operiert wird, kommen keine Narkosekosten hinzu. Die zu entrichtende Umsatzsteuer ist in den bisher genannten Kosten bereits eingerechnet.

Wenn es zu einer Kombination mit anderen Operationen oder nichtoperativen Eingriffen kommt, muss man insgesamt mit höheren Preisen rechnen. Im Vergleich zu den Einzeleingriffen spart man jedoch an Operations-und Narkosehonorar und vor allem an Heilungs- und Schonzeit.