Brustvergrößerung mit Eigenfett in Düsseldorf

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist in den letzten Jahren, auch in Düsseldorf, immer beliebter geworden.
Nicht alle Frauen, die sich eine Brustvergrößerung wünschen, entscheiden sich für eine Brust- OP  mit Brustimplantaten. Obwohl diese heute sehr sicher sind, gibt es dennoch einige wenige Frauen, die sich nicht für eine Korrektur ihrer Brüste mit Silikonimplantaten entscheiden.
Solche Frauen sind auf der Suche nach alternativen Methoden. Einige Jahre lang konnte die Brustvergrößerung ohne OP mit Macrolane ™ erfolgen. Doch die stark vernetzte Hyaluronsäure ist nun nicht mehr für die Brust einsetzbar.
Die immer populärer werdende Methode ist die Verwendung von Eigenfett. Dieses wird zur Gesäßkorrektur und anderen Konturierungen und für die Faltenunterspritzung eingesetzt. Auch wenn hier keine großen Narben entstehen, handelt es sich doch um einen operativen Eingriff. So muss auch bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett dieses entnommen, aufgearbeitet und wieder an die gewünschten Stellen injiziert werden.

Inhaltsverzeichnis

Jetzt Termin vereinbaren

YUVEO KLINIK

Kaiserswerther Str. 119
40474 Düsseldorf

info@YUVEO.de
T 0211 24790940
F 0211 24790949
Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eine Operation und sollte nicht im Sinne einer Faltenunterspritzung unterschätzt werden. Es gelten die gleichen Regeln für die Aufklärung, OP-Vorbereitung und die Sterilität wie bei allen anderen Eingriffen in der Plastischen Chirurgie. Der Eingriff wird bei uns in Vollnarkose durchgeführt. Ausnahmen machen wir lediglich bei sehr kleinen Injektionsmengen.
Wir führen bei unseren Patientinnen zunächst eine Fettabsaugung durch, welche mindestens die Menge ergeben sollte, die wir in die Brust einspritzen möchten. Diese Mengen liegen in der Regel bei 100–400 ml Eigenfett pro Brust. Würden wir bei einer sehr kleinen Brust zu viel Fett einspritzen, dann könnte dieses nicht einheilen, da die Fettzellen keinen Anschluss zu den Blutadern finden und absterben würden.
Das gewonnene Eigenfett schicken wir dann in einem geschlossenen System durch einen Filter, damit Blut, Wundwasser und Tumeszenz-Lösung separiert werden. Das gereinigte Fett füllen wir anschließend in eine Spritze und spritzen es über einen kleinen Einstich in die Brust. Eine akkurate und symmetrische Injektion ist dabei von entscheidender Bedeutung für das Ergebnis.

Nachbehandlung nach der Vergrößerung der Brust

Für die Nachbehandlung nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett gelten ähnliche Regeln wie bei der Brust-OP  mit Implantaten. Postoperativ ist ein gut sitzender BH wichtig. Sportliche Aktivitäten sollten mindestens sechs Wochen ausgesetzt werden. Das Schlafen auf der Brust führt zum Verrutschen des transplantierten Eigenfettes nach der Vergrößerungs-OP, deshalb raten wir davon ab. Was die Schmerzen angeht,  ist mit einem geringeren Schmerzmittelbedarf zu rechnen als bei der Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten.

  1. Wie viel Eigenfett heilt bei dieser Methode zur Brustvergrößerung ein?

    Generell gehen wir davon aus, dass ca. 40–60 % des transplantierten Materials in den Brüsten einheilt. Das hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Wir haben die Erfahrung gemacht: Je kleiner die Brust und je mehr Gewebe eingespritzt wird, desto weniger wird einheilen. Außerdem muss das Fett gut aufgearbeitet werden. Wenn dem Eigenfett noch reichlich Blut und Tumeszenz-Lösung beigemengt ist, dann ist die tatsächliche Menge an Eigenfett geringer.
  2. Muss die Brustvergrößerung mit Eigenfett wiederholt werden?

    Das hängt von der Patientin ab. Prinzipiell muss die Behandlung nicht wiederholt werden, wenn Sie mit der Quantität der Vergrößerung der Brust zufrieden sind. Möchten Sie mehr oder möchten Sie von Anfang an ein recht großes Volumen erreichen, dann können wir die Brustvergrößerung wiederholen.
  3. Kann ich gleichzeitig eine Pokorrektur mit Eigenfett vornehmen lassen?

    Die Antwort lautet nein, auch wenn es theoretisch möglich wäre. Die Povergrößerung mit Eigenfett wird in Deutschland immer beliebter und ist insbesondere in Brasilien und den USA bereits heute sehr populär. Daher wird der Eingriff nach seinen Wurzeln „Brazilian Butt Lift“ genannt. Das Problem der Kombination der Eigenfetttransplantation an Brust und Po ist, dass man nicht auf den Arealen liegen darf, in die das Eigenfett eingebracht wurde. Daher können Plastische Chirurgen die beiden Regionen nicht zur gleichen Zeit behandeln.
  4. Kann man bei der Operation mehr Fett absaugen, als man für die Brust benötigt?

    Ja, wir können tatsächlich eine umfassendere Fettabsaugung durchführen. Häufig kommen unsere Patientinnen vorwiegend  wegen einer Fettabsaugung und fragen dann, ob wir das Fett nicht gleich in die Brust spritzen lassen könnten. Wir geben dann jedoch zu bedenken, dass evtl. für eine weitere Behandlung nicht mehr genügend Material vorhanden sein könnte, falls die Patientinnen eine weitere Eigenfetttransplantation wünschen.