Tragicus, M. – äußerer Ohrenmuskel

M. tragicus antitragicus helicis major minor am Knorpel

Die auf der Abbildung dargestellten kleinsten äußeren Ohrenmuskeln sind funktionell bedeutungslos, da gänzlich rudimentär. Entwicklungsgeschichtlich sind diese dagegen sehr interessant, da sie in unseren früheren Entwicklungstufen für die Bewegung und Einstellung des äußeren Ohres bedeutsam wahren.Sie befinden sich am Knorpel der Ohrmuschel:

  • 4, M. tragicus
  • 5, M. antitragicus
  • 6, M. helicis major
  • 7, M. helicis minor

Weiteres:

Informationen zu 1-3: M. auriculares anterior, superior und posterior

Informationsübersicht der Ohrenmuskulatur

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger