Temporoparietalis, M. – Muskel nahe der Ohrmuskulatur

M. temporoparietalis an der Schläfe

Der variabel angelegte M. temporoparietalis liegt auf diesem Bild mit a markierten weiß dargestellten Temporalisfaszie zwischen den hier dargestellten Ohrenmuskeln – ist aber selbst nicht dargestellt.

17, M. temporoparietalis

  • Funktion: Der M. temporoparietalis ist praktisch funktionslos, kann prinzipiell aber die Ohren etwas heben.
  • Ursprung: Schädelhaube (Galea aponeurotica)
  • Ansatz: Wurzel der Ohrmuschel
  • Innervation: Innervation: Schläfenäste des N. facialis

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger