Palmaris longus, M. – langer Hohlhandmuskel

M. palmaris longus des Unterarms

Der M. palmaris longus (6), zu Deutsch langer Hohlhandmuskel, ist ein Beuger der oberflächlichen Schicht der Unterarmmuskeln.

Der Muskelbauch des M. palmaris longus befindet sich in im oberen 1/3 des Unterarmes. Seine lange schmale Sehne zieht bis in die Holhand und mündet hier in der Palmaraponeurose (= Aponeurosis palmaris). Insgesamt ist er in Form und Größe äußerst variabel. Der M. palmaris longus ist einer der variabelsten Muskeln des menschlichen Körpers.

  • Funktion des M. palmaris longus: praktisch funktionslos; spannt die Palmaraponeurose (eine Faserplatte in der Hohlhand)
  • Ursprung: Epicondylus medialis des Oberarms; Unterarmfaszie
  • Ansatz: Palmaraponeurose
  • Varianten: Der lange Hohlhandmuskel ist bei ca. 1/5 der Menschen nicht vorhanden.
  • Innervation: N. medianus
Die Sehne des M. palmaris longus ist das beliebteste Sehnentransplantat in der Handchirurgie. Insbesondere bei Defektverletzungen der Beugesehnen oder bei Sekundäreingriffen nach Sehnenruptur wird sie gern genutzt.

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger