Palmaris brevis, M. – kurzer Handmuskel

M. palmaris brevis am Kleinfingerballen

Der M. palmaris brevis, gehört zwar zur kurzen Handmuskulatur nimmt aber als fast funktionsloser Hautmuskel eine Sonderstellung ein. Er sitzt mit seinen querverlaufenden Muskelfasern an der Basis des Kleinfingerballens. Auf dem Bild ist er mit der Nr. 8 dargestellt.

  • Funktion: Der M. palmaris brevis hat keine typische Muskelfunktion inne. Er schützt allenfalls das ellenseitige Gefäßnervenbündel vor Druck- und Stoßwirkung.
  • Ursprung: Palmaraponeurose
  • Ansatz: Haut des Kleinfingerballens
  • Innervation: oberflächlicher Ast des Ellennervs

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger