Palatopharyngeus, M. – Gaumen-Rachen-Muskel

Gaumenmuskulatur: Gaumenmuskeln des Menschen

Der M. palatopharyngeus (einer der Schlundmuskeln) auch Gaumen-Rachen-Muskel, ist der kräftigste aller Schlundheber. Auf der Abbildung finden Sie den paarig angelegten M. palatopharyngeus über dem M. uvulae (Nr. 3): es handelt sich um den vom Gaumen zum Rachen hin seitlich absteigenden Muskel. Infos zu weiteren Muskeln des Gaumens unter Gaumenmuskulatur.

  • Funktion: Der M. palatopharyngeus verengt die Schlundenge (Isthmus faucium)und hebt den Rachen.
  • Ursprung: Gaumenaponeurose, Hamulus pterygoideus am Keilbein
  • Ansatz: seitliche Rachenwand und Seitenbereich des Schildknorpels (Cartilago thyroidea)
  • Innervation: N. glossopharyngeus

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger