Opponens pollicis, M. – kurzer Gegensteller des Daumens

M. opponens pollicis am Daumenballen

Der M. opponens pollicis, gehört zur Gruppe der kurzen Handmuskeln. Auf dem Bild ist er mit der Nummer 2 gekennzeichnet. Auf der Abbildung ist der M. abduktor pollicis brevis der ihn zur Hälfte bedeckt entfernt. Der M. opponens pollicis (1) brevis ist ein kleiner, anähernd dreieckförmiger Muskel.

  • Funktion: Der M. opponens pollicis führt den Daumen zur Kleinfingerspitze (= opponieren).
  • Ursprung: Retinaculum flexorum (= Karpalband, queres Handgelenksband); Tuberculum des großen Vieleckbeins (Os Trapezium)
  • Ansatz: speichenseitige Basis des 1. Mittelhandknochens
  • Innervation: N. medianus
Da der M. opponens pollicis vom Nervus medianus innerviert wird, kann er bei einer Verletzung des N. medianus oder beim fortgeschrittenem Karpaltunnel-Syndrom deutlich verschmächtigt sein und zur Daumenballenatrophie führen.

Musculus abduktor pollicis brevis am Daumenballen

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger