Opponens digiti minimi manus, M. – Gegensteller des kleinen Fingers

M. opponens digiti minimi des Ballens des Kleinfingers

Der M. opponens digiti minimi, ist ein kurzer Handmuskel. Er ist Teil der Kleinfingerballenmuskulatur und wird auch M. opponens digiti quinti genannt. Auf dem Bild ist er mit der Nr. 7 dargestellt. Der Muskel wird komlett vom M. abductor digiti minimi und M. flexor digiti minimi bedeckt, die auf dieser Abbildung nicht zu sehen sind (da entfernt).

  • Funktion: Der M. opponens digiti minimi bewegt den 5. Mittelhandknochen in Richtung Daumen (opponieren).
  • Ursprung: Haken des Hakenbeins (Hamulus ossis hamati), Retinaculum flexorum
  • Ansatz: ellenseitiger Rand des 5. Mittelhandknochens
  • Innervation: tiefer Ellennerv-Ast
Bei Läsionen des Nervus ulnaris (Sulcus ulnaris Syndrom, Loge de Guyon Syndrom) ist auch der M. opponens digiti minimi an der Verschmächtigung des Kleinfingerballens mit Muldenbildung beteiligt (Kleinfingerballenatrophie).

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger