Omohyoideus, M.- Schulterblatt-Zungenbeinmuskel

M. omohyoideus von der Seite

Der M. omohyoideus (4), auf Deutsch Schulterblatt-Zungenbeinmuskel, ist einer der unteren Zungenbeinmuskeln (suprahyale Muskulatur).

Der M. omohyoideus ist der längste Zungenbeinmuskel. Er besteht aus zwei Bäuchen (Venter superior und inferior), die über eine Zwischensehne miteinander verbunden sind. Er zieht vom Schulterblatt zum Zungenbein. Der M. omohyoideus liegt dem M. sternohyoideus (h) außen an und unterkreuzt in seinem weiteren Verlauf in Richtung Schulterblatt den M. sternocleidomastoideus (2).

Bild 2: Laterale Ansicht der Halsmuskeln (das Platysma ist entfernt):

  • 2, M. sternocleidomastoideus
  • 3, M. scalenus anterior
  • 4, M. scalenus medius

 

  • a, M. splenius capitis
  • b, M. levator scapulae
  • c, M. omohyoideus: oberer Bauch (c1), unterer Bauch (c2)
  • h, M. sternohyoideus
  • i, unterer Schlundschnürer
  • j, M. thyrohyoideus
  • k, Zungenbein
  • l, M. geniohyoideus
  • m, M. digastricus mit vorderem Bauch (m1), Zwischensehne (m2) und hinterem Bauch (m3)
  • n, M. mylohyoideus
  • o, Unterkiefer
  • p, M. Hyoglossus
  • q, mittlerer Schlundschnürer
  • r, M. stylohyoideus

 

  • Funktion: Der M. omohyoideus senkt das Zungenbein.
  • Ursprung:
    • Venter superior – oberer Muskelbauch: Körper des Zungenbeins
    • Venter inferior – unterer Bauch: queres Band des Schulterblattes (Ligamentum transversum scapulae)
  • Ansatz: Die Zwischensehne, welche beide Bäuche verbindet ist an der äußeren Hülle der A. Carotis (Halsschlagader) angeheftet.
  • Innervation: Ansa cervicalis (C1-3)

 

 

Schulterblatt-Zungenbeinmuskel von vorne

Bild 1: Zungenbeinmuskeln von ventral (vorne):

  • 1, M. mylohyoideus
  • 2, M. geniohyoideus
  • 3, M. digastricus
  • 4, M. stylohyoideus
  • 5, M. sternohyoideus
  • 6, M. sternothyreoideus
  • 7, M. thyrohyoideus
  • 9, M. omohyoideus

 

  • a, Kinn
  • b, Schildknorpel des Kehlkopfes
  • c, M. sternocleidomastoideus
  • d, Schilddrüse
  • h, Schulterblatt-Anteil
  • i, Zungenbein: Hier ist die Zungenbeinmuskulatur angeheftet.
  • j, M. styloglossus

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger