Obliquus internus abdominis, M. – Bauchmuskel, innerer und schräger

M. obliquus internus abdominis - innerer schräger Bauchmuskel

Bild: M. obliquus internus abdominis (1); Der M. externus abdominis, der über dem innerern schrägen Bauchmuskel liegt, ist hier bereits entfernt.

 

  • a, 8.Rippe
  • b, M. intercostalis externus
  • c, M. intercostalis internus (b ist teilentfernt)
  • d, M. serratus posterior inferior
  • e, Beckenkamm
  • f, M. cremaster
  • g, Scheide des geraden Bauchmuskels (Rectusscheide)

Klicken Sie hier für eine Übersicht der Bauchmuskeln.

1, M. obliquus internus abdominis – innerer schräger Bauchmuskel

Der innere schräge Bauchmuskel liegt zwischen dem äußeren schrägen und dem queren Muskel und verläuft fächerförmig, überwiegend rechtwinklig zu den Muskelfasern des äußeren schrägen Bauchmuskels. Die untersten Muskelfasern des M. obliquus internus laufen in den Hodensack (Scrotum) und bilden hier den M. cremaster (f).

  • Funktion: dreht und neigt den Rumpf zur gleichen Seite; Ausatmung und Bauchpresse
  • Ursprung: Darmbeinkamm, Leistenband, Fascia thoracolumbalis
  • Ansatz: 9.-12. Rippe, weiße Linie, Rektusscheide (vorderes und hinteres Blatt)
  • Innervation: Nn. thoracici VIII-XII und N. ilioinguinalis, iliohypogastricus, genitofemoralis – Th8-L2

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Hernien – Schumpelick – Thieme – 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger