Multifidus, M. – vielgespaltener Rückenmuskel

M. multifidus des mittleren Rückens

Der M. multifidus (9) gehört zum transversospinalen System des inneren Tracktes der autochthonen Rückenmuskeln. Diese werden auch gemeinsamer Rückratstrecker oder M. erector spinae genannt.Der M. multifidus erstreckt sich mit seinen tendinösen Muskelbündeln vom Lendenwirbelbereich bis zum 2. Halswirbel (Axis). Alle Fasern richten sich von außen unten schräg nach oben mittig.
  • Funktion: Der M. multifidus ist zur Streckung und Drehung der Wirbelsäule zur Gegenseite in der Lage.
  • Ursprung: Hinterfläche des Kreuzbeins; Crista iliaca an der Beckenschaufel; Gelenkfortsätze der Halswirbel 4-7; Querfortsätze der Brustwirbel
  • Ansatz: Dornfortsätze der Halswirbel 2-7 und der Brust- und Lendenwirbel
  • Innervation: hintere Äste der Spinalnerven C3-S1

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger