Longissimus thoracis, cervicis, capitis, M. – langer Rückenmuskel

M. longissimus thoracis von hinten

Der M. longissimus (5) gehört zum sakrospinalen System des äußeren Tracktes der autochthonen Rückenmuskulatur. Diese wird auch gemeinsamer Rückratstrecker oder M. erector spinae genannt.Je nach Lokalisation lässt sich der M. longissimus in 3 Bereiche einteilen: thoracis (Brustkorbregion) (5a), cervicis (Halsregion) (5b) und capitis (Kopfbereich) 5(c). Der M. longissimus thoracis ist der größte und längste Muskel dieses Trios. Er liegt innen den Mm. spinales an. 
  • Funktion: Streckung von Kopf und Wirbelsäule; Seitwärtsneigung und Drehung der Wirbelsäule zur gleichen Seite; a, kann Rippen senken (Einatmung), b, kann Kopf drehen und neigen
  • Unterteilung:
    • a, M. longissimus thoracis
    • b, M. longissimus cervicis
    • c, M. longissimus capitis
  • Ursprung:
    • a, Querfortsätze der unteren Brustwirbel; Dornfortsätze der Lendenwirbel, Kreuzbein
    • b, Querfortsätze der Brustwirbel 1-6
    • c, Querfortsätze vom 3. Hals – 3 Brustwirbel
  • Ansatz:
    • a, Querfortsätze der Lenden- und Brustwirbel, 2.-12. Rippe Fascia thoracolumbalis
    • b, Querfortsätze vom 3.-5. Halswirbel
    • c, Processus mastoideus
  • Innervation: hintere Äste der Spinalnerven C1-L5

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger