Flexor digitorum superficialis, M. – oberflächlicher Fingerbeuger

M. flexor digitorum superficialis am Arm

Der M. flexor digitorum superficialis (8), zu Deutsch oberflächlicher gemeinsamer Fingerbeuger, ist ein Beugemuskel der oberflächlichen Schicht der Unterarmmuskeln.

Der Muskelbauch des M. flexor digitorum superficialis zieht bis in das untere 1/3 des Unterarmes. Er ist der größte Muskel der oberflächlichen Gruppe.

Der M. flexor digitorum superficialis ist dreiköpfig:

  • Caput humerale
  • Caput ulnare
  • Caput radiale

Im Gegensatz zum M. flexor digitorum profundus setzen die Sehnen an der Mittelgliedbasis der Langfinger an.

  • Funktion des M. flexor digitorum superficialis: beugt Grund-, Mittelgelenke der Langfinger und das Handgelenk
  • Ursprung:
    • Caput humerale: Epicondylus medialis des Oberarms
    • Caput ulnare: Processus coronoideus der Elle
    • Caput radiale – Speichenkopf: Vorderfläche der Speiche
  • Ansatz: Basis der Mittelglieder der Langfinger
  • Innervation: N. medianus
Bei einer Durchtrennung einer Sehne des M. flexor digitorum superficialis kann der betroffene Finger noch gebeugt werden! In gelockerter spannungsfreier Haltung der Hand fällt lediglich ein Verlust der Beugspannung im betroffenen Finger auf.

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger