Flexor carpi radialis, M. – innerer Speichenmuskel

M. flexor carpi radialis des Unterarms

Der M. flexor carpi radialis (5), zu Deutsch innerer Speichenmuskel, ist ein Beuger der oberflächlichen Schicht der Unterarmmuskulatur.

Der Muskelbauch des M. flexor carpi radialis befindet sich im oberen 1/3 des Unterarmes. Seine lange kräftige Sehne zieht zum radialen Handgelenk. Der innerer Speichenmuskel liegt speichenwärts dem M. pronator teres (4), ellenwärts dem M. palmaris longus (7) an.

In Handgelenksnähe kann man zwischen der Sehne des M. flexor carpi radialis und der des M. brachioradialis den Puls der Arteria radialis tasten.

  • Funktion des M. flexor carpi radialis: Beugung im Handgelenk; Bewegt das Handgelenk nach speichenwärts (Radialabduktion); kann den Unterarm einwärts drehen (Pronation)
  • Ursprung: Epicondylus medialis des Oberarms
  • Ansatz: Basis des 2. Mittelhandknochens
  • Innervation: N. medianus
Beim Golferarm ist unter Anderem der Ursprung des M. flexor carpi radialis mitverantwortlich für die Beschwerden. Im Rahmen der Operation wird sein Ursprung teils gelöst.
Bei der Operativen Therapie (Resektionsinterpositionsarthroplastik ) der Daumensattelgelenkarthrose kann ein Teil der Sehne zur Stabilisierung und Pufferung des neu gebildeten Daumensattelgelenks dienen. Die Funktion des M. flexor carpi radialis wird bei dieser Operation in keiner Weise beeinträchtigt.

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger