Extensor carpi ulnaris, M. – äußerer Ellenbogenmuskel

1, M. extensor carpi ulnaris – äußerer Ellenbogenmuskel

M. extensor carpi ulnaris am Unterarm

Der M. extensor carpi ulnaris (1), zu Deutsch äußerer Ellenbogenmuskel, ist ein Strecker der oberflächlichen Schicht der Unterarmmuskulatur. Er befindet sich streckseitig und ellenseitig und zieht sich vom Epicondylus lateralis humeri (f) bis zu den Strecksehnenfächern. Die Sehne des M. extensor carpi ulnaris passiert das VI. Strecksehnenfach.

Der M. extensor carpi ulnaris teilt sich in 2 Köpfe auf:

  • Caput humerale
  • Caput ulnare

 

  • Funktion des M. extensor carpi ulnaris: Streckung im Handgelenk und Ulnarabduktion (nach ellenseitig führen)
  • Ursprung:
    • Caput humerale – Oberarmkopf: Epicondylus lateralis humeri; Ligamentum collaterale radiale
    • Caput ulnare – Ellenkopf: Hinterfläche der Elle und Unterarmfaszie
  • Ansatz: 5. Mittelhandknochen (Os metacarpale V)
  • Innervation: R. profundus nervi radialis (tiefer Speichennerv)

 

Im Bereich des VI. Strecksehnenfaches kann es an der Sehne des M. extensor carpi ulnaris zu einer stenosierenden (einengenden) Entzündung der Sehnenscheiden kommen. Diese hat an der Handgelenksaußenseite ähnliche Beschwerden zur Folge, wie die Tendovaginitis stenosans de Quervain, ist aber insgesamt deutlich seltener.

 

 

Aktualisiert am
04.06.2011

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger