Digastricus, M. – zweibäuchiger Muskel

M. digastricus von lateral

Der M. digastricus (m1-3), auf Deutsch zweibäuchiger Muskel, ist Teil der oberen Zungenbeinmuskulatur (suprahyale Muskulatur).

[digastricus = (di = 2) + (gaster = Bauch)]

Der M. digastricus besteht aus zwei fleischigen Bäuchen, die über eine Zwischensehne miteinander verbunden sind. Er zieht bogenförmig vom Warzenfortsatz abfallend über die Zwischensehne, die am Zungenbein fixiert ist, wieder aufsteigend in Richtung Kinn. Der hintere Bauch ist größer, als der vordere.

Die Zwischen sehne des M. digastricus perforiert den M. stylohyoideus (r) im unteren Abschnitt.

Bild 2: Laterale Ansicht der Halsmuskeln (das Platysma ist entfernt):

  • 2, M. sternocleidomastoideus
  • 3, M. scalenus anterior
  • 4, M. scalenus medius
  • a, M. splenius capitis
  • b, M. levator scapulae
  • c, M. omohyoideus: oberer Bauch (c1), unterer Bauch (c2)
  • h, M. sternohyoideus
  • i, unterer Schlundschnürer
  • j, M. thyrohyoideus
  • k, Zungenbein
  • l, M. geniohyoideus
  • m, M. digastricus mit vorderem Bauch (m1), Zwischensehne (m2) und hinterem Bauch (m3)
  • n, M. mylohyoideus
  • o, Unterkiefer
  • p, M. Hyoglossus
  • q, mittlerer Schlundschnürer
  • r, stylohyoideus
  • Funktion des M. digastricus:
    • a, Venter  posterior – hinterer Bauch: Zungenbeinhebung
    • b, Venter anterior – vorderer Bauch: Öffnen des Kiefers
  • Ursprung:
    • a, Warzenfortsatz des Schläfenbeins
    • b, Venter anterior: Die Zwischensehne (zwischen den beiden Muskelbäuchen) ist am kleinen Horn des Zungenbeins (Cornu minus ossis hyoidei) fixiert.
  • Ansatz: Fossa digastrica am Unterkiefer
  • Varianten: Der M. digastricus ist äußerst variabel. Sein vorderer Bauch kann doppelt ausgebildet sein oder Fehlen. Es gibt verschiedene Muskelbündel der Bäuche, die zum M. mylohyoideus, zum Zungenbein oder Unterkiefer ziehen können. Der hintere Bauch kann auch am Processus styloideus angeheftet sein. Es gibt noch viele weitere Varianten.
  • Innervation: vorderer Bauch -> N. mylohyoideus des N. trigeminus; hinterer Bauch -> N. facialis

 

 

zweibäuchiger Muskel von vorn

Bild 1: Zungenbeinmuskeln von ventral (vorne):

  • 1, M. mylohyoideus
  • 2, M. geniohyoideus
  • 3, M. digastricus
  • 4, M. stylohyoideus
  • a, Kinn
  • b, Schildknorpel des Kehlkopfes
  • c, M. sternocleidomastoideus
  • d, Schilddrüse
  • h, Schulterblatt-Anteil
  • i, Zungenbein: Hier ist die Zungenbeinmuskulatur angeheftet.
  • j, M. styloglossus

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger