Cricothyroideus, M. – Ringknorpel-Schildknorpelmuskel

M. cricothyreoideus des Kehlkopfes

 

Der dreieckförmige M. cricothyreoideus ist der Ringknorpel-Schildknorpelmuskel, der von dem Ringknorpel (die Ursprungsfläche am Ringknorpel mit der Ziffer 1) zum Schildknorpel zieht. Er gehört zur Gruppe der äußeren Kehlkopfmuskulatur.

Weitere Infos zum Bild unter Kehlkopfmuskeln.

  • Funktion: Der M. cricothyreoideus spannt die Stimmfalte: Durch diesen Kehlkopfmuskel wird bei festgestelltem Schildknorpel der Ringknorpel nach hinten bewegt.
  • Ursprung: Arcus cartilaginis cricoideae
  • Ansatz: Schildknorpel (Cartilago thyroidea)
  • Innervation: N. laryngeus superior

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger