Cricoarytaenoideus lateralis, M.- ein innerer Kehlkopfmuskel

M. cricoarytaenoideus lateralis von oben

Der M. cricoarytaenoideus lateralis (5) aus der Gruppe der inneren Kehlkopfmuskulatur, ist kleiner als der M. cricoarytaenoideus posterior und zieht an der Kehlkopfseite schräg vom Ringknorpel zum Stellknorpel.

Weitere Erläuterungen zu den Bildern in der Übersicht zur Kehlkopfmuskulatur.

  • Funktion: Die Kontraktion des M. cricoarytaenoideus lateralis führt zur Verengung der Stimmritze durch Bewegen der Stellknorpel zur Mittellinie hin. Die Stimmbänder entspannen sich.
  • Ursprung: Arcus des Ringknorpels
  • Ansatz: Processus muscularis des Stellknorpels
  • Innervation: N. laryngeus inferior

Bild: Darstellung des M. cricoarytaenoideus lateralis 5 in der Sicht von der Seite.

M. cricoarytaenoideus lateralis von der Seite

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen – Lehrbuch und Atlas – Rauber / Kopsch – Thieme – 4 Bände – 1987
  • Anatomy of the Human Body – Henry Gray – Lea & Febiger